Rock - Blues - Rock 'n' Roll

Helmuth

Helmuth Hübinger,

Helmuth

Ich wurde 1952 mitten in Hamburg-Barmbek geboren, wo mir schon frühzeitig der Blues entgegen blies. Mein Interesse für Rock ’n’ Roll begann schon in den frühen 60igern. Mein Onkel, der in Amerikanischer Gefangenschaft war, überlies mir 1962 seine aus den USA mitgebrachten Schallplatten.
Zum Trommeln bin ich gekommen, als mir mein Onkel eine alte Parade-Snare vom damaligen “Hamburger Straßenbahner Spielmannszug“ schenkte. Ich bastelte mir ein Stativ, besorgte mir ein Becken aus dem Musikunterricht, wo ich übrigens wegen völliger Unmusikalität rausflog, und schon war mein erstes Schlagzeug perfekt. 1965 gründete ich meine erste Band “The Substitutes“.

Meine erste ernst zu nehmende Band war 1970 “SCORPIO RISING“. Mit dem Gitarristen Maxim Rad (Andrè Rademacher). Auf der damaligen Englandfähre nach Hamburg lernte ich Collin Cliford Soulman kennen, der Drummer bei Paul Revere & The Raiders, Boston Show Band und ein angesagter Studiotrommler in England war. Der brachte mir einige Tricks und Licks bei, und öffnete mir den Horizont zu den richtig großen Trommlern dieser Welt.

Ein guter Freund ermöglichte mir, Anfang der 70iger, den Kontakt zur Oberliga der europäischen Rockmusik. Da ich auch einiges von Bühnentechnik verstand, tourte ich gelegentlich als Schlagzeugroadie und Bühnentechniker über Europas Bühnen. Dabei lernte ich Bands wie: West, Bruce & Laing, Doldingers Passport, Weather Report, CCS, Rory Gallagher, Lucifers Friend, Atlantis u.v.a. kennen. Das öffnete mir die Türen zu Sessions mit Alexis Korner, Back Door, Peter Thorup und Colin Hodgkinson (ein Wahnsinns Bassist). Durch Pete York lernte ich “WENIGER IST MEHR“.

Im Laufe der Jahre gab es Auftritte im Audimax, Logo, Remter, Fabrik, Top Ten, Factory, Auenland, Knust, bei den berühmt-berüchtigten Faschingsorgien “LI LA LE" (nicht BE) und nicht zu vergessen “über die Dörfer“.

Ich trommelte auch in der Band “Westend“, die zum Teil aus Musikern von Amptown bestand. Nicht unerwähnt bleiben dürfen: Wood, Grizzly, Cavendish, LA-Band, 4 Ever Young, BelAir, oneFlax und Easy Breeze u.v.m. Darüber hinaus auch einige Studiojobs und div. Bandprojekte.

Meine musikalische Vorliebe gilt dem Bluesrock, speziell Musikern aus dem nordamerikanischen Süden, z.B. Sony Landreth, Stepfen Bruton, Steve Earle, Little Feat....... Aber auch die Southernrocker haben es mir angetan, wie Lynyrd Skynyrd, frühere 38 Special, Atlanta Rhythm Section, um nur einige zu nennen.

2010 gründete ich mit dem Bassisten und dem Sänger von Easy Breeze, die Band “EchteFreunde“